Felsenkeller-Führung wird wiederholt!

Die letztjährige Führung durch den Felsenkeller in Lenzburg war ein voller Erfolg. Das grosse Interesse bewegt den Verein Industriekultur Aabach am 25.September 2021 zur zweiten Auflage.

Bist du auch dabei? Wähle hier dein für dich passendes Zeitfenster:

Am 25. September ab 9.00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde, finden Führungen zum Thema „die Bierbrauer von Lenzburg“ statt. Nebst der Geschichte um die Bierbrauereien in Lenzburg ist es möglich, die eindrücklichen grossen Kelleranlagen zu besichtigen. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es werden jeweils Gruppen zu 15 Personen gebildet. Wir bitten Sie, sich über den obigen Link anzumelden. Sie werden eine Anmeldebestätigung erhalten. Es wird gutes Schuhwerk und der Kellertemperatur entsprechende Kleidung empfohlen. Vor Ort werden Sie mit der nötigen Sicherheitsausrüstung ausgestattet. Wir empfehlen, eine Corona-Schutzmaske mitzubringen. 

Besammlung: Verzinkerei Lenzburg AG, Felsenkeller 4 

Führungsbeginn: ab 9.00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde 

Parkierungsmöglichkeiten: Parkhaus Berufsschule Lenzburg 

Der Anlass wird organisiert durch den Verein Industriekultur am Aabach, unterstützt durch die Stadt Lenzburg, die SWL Energie AG, die Verzinkerei Lenzburg, Kromer Promotions AG, das Netzwerk Müllerhaus, Museum Aargau und Museum Burghalde 

Hervorgehobener Beitrag

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Aktuell, Allgemein

Besichtigung Pfahlbauhaus Seengen, 3. August 2021 – Eindrücke von der Führung

Trotz miserablem Wetter haben sich alle angemeldeten Personen in Seengen eingefunden. Da wegen dem hohen Wasserspiegel vom Hallwilersee der Zugang zum Pfahlbauhaus trockenen Fusses nicht möglich war wurden die Vorträge in die Ausstellungsräume der Schlossmühle verlegt. Herzlichen Dank an dieser Stelle dem Schloss Hallwil für die Benutzung der Räumlichkeiten.

Durch Heini Haller vom Rotary Club Lenzburg wurde die Geschichte um das Pfahlbauhaus erläutert und anhand von Fotomaterial aufgezeigt wie das Haus entstanden ist.

Mit Urs Egloff, ehemaliger Mitarbeiter der Abteilung Gewässer vom Kanton Aargau, inzwischen pensioniert, wurde das Projekt  Seewasserregulierung vom Kanton Aargau vorgestellt, welches Urs Egloff als Projektleiter begleitet hat. Auch diese Geschichten sehr spannend, da die anwesenden mit der Hochwassersituation 1:1 erleben konnten, welche wichtige Funktion die Anlage übernimmt und zur vollsten Zufriedenheit funktioniert.

Im Anschluss an die Ausführungen von Urs Egloff wurde mit der Geschichte um die Aabachgenossenschaft aufgezeigt, wie bereits vor über 100 Jahren die Wasserrechte durch einen Wasserwärter kontrolliert worden sind und die Zuteilungen der Wassermengen nicht nur für die Kraftwerkbetreiber, sondern auch für die Landwirtschaft stimmen musste.  Damals wurden mit dem Aabachwasser diverse Wässermatten entlang dem Aabach bewässert, was sich auch heute noch mit entsprechenden Flurnamen  belegt ist.

Zum Abschluss wurde wie angekündigt bei Wurst und Brot noch lange über die Geschichten entlang dem Aabach diskutiert.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden für das Interesse an der Industriekultur und ein Dankeschön auch an die Referenten und stillen Helfer.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Aktuell

Besichtigung Pfahlbauhaus Seengen, 3. August 18.15 Uhr

Pfahlbauhaus Seengen
Schloss Hallwyl mit Wehranlage

Der Verein Industriekultur am Aabach organisiert am 3. August 2021 eine Besichtigung vom neuerstellten Pfahlbauhaus in Seengen. Der Projektleiter vom Rotary Club Lenzburg, Heinrich Haller wird über die Entstehung und die Geschichte rund um das Pfahlbauhaus berichten. Anschliessend wir uns Urs Egloff über die Funktion der

Wehranlage beim Schloss Hallwil, mit der Seepegelregulierung berichten, welcher besonders in den letzten Wochen eine sehr hohe Bedeutung bei der Bewältigung der enormen Wassermassen zugekommen ist. Auch sonst wird es viele Informationen rund um den Aabach geben. Am Schluss haben wir bei Wurst und Brot Gelegenheit über die Projekte vom Verein Industriekultur am Aabach zu diskutieren.

Treffpunkt 3. August 2021:

• 18.15 Uhr, Parkplatz Schloss Hallwil Bushaltestelle.

• 18.30 Uhr, Abmarsch zum Pfahlbauhaus (ca. 15 Min. Fussmarsch)

• 18.45 Uhr, Heinrich Haller zur Geschichte rund um das Pfahlbauhaus

• 19.15 Uhr, Rückmarsch zur Wehranlage beim Schloss Hallwil

• 19.30 Uhr, Urs Egloff, Wasserregulierung Hallwilersee – Aabach

• 20.00 Uhr, bei Wurst und Brot Geschichten rund um den Aabach

Der Anlass ist kostenlos, Essen und Getränke werden zu moderaten Preisen angeboten. Spenden sind natürlich herzlich willkommen. Der Treffpunkt ist bequem auch per Velo, oder mit dem Bus erreichbar. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen. Um die Organisation zu erleichtern bitten wir Sie sich per E Mail an martin.stuecheli@sunrise.ch oder per Telefon an 076 302 29 84 anzumelden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Aktuell

Filmbeiträge Verband für Industriekultur und Technikgeschichte Schweiz – VINTES

Corona-bedingt konnte die letztjährige VINTES-Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Filmbeiträge aus Göschenen, Bern, Olten und Lenzburg führen aber in die geplante Thematik der Vermittlung von Industriekultur ein.

Was gehört zu einer zeitgemässen und attraktiven Vermittlung von Industriekultur? Wie können die Spuren der Industrielandschaften, die überall in der Schweiz sichtbar sind, stärker ins Bewusstsein gerückt werden? Die Vermittlungsprofis Kilian T. Elsasser, Fabio Rudolf und Luisa Bertolaccini erzählen, wie sie bei Besucherinnen und Besuchern Emotionen wecken und diese für verschiedene Zeugen der Industriekultur begeistern. Der Verband für Industriekultur und Technikgeschichte Schweiz VINTES, Museum Aargau und die Historische Gesellschaft Aargau produzierten diese Film-Trilogie anstelle der abgesagten Jahrestagung 2020 «Industriekultur neu erzählt. Beispiele aus der internationalen Vermittlungspraxis».

Film 1 – Industriekultur neu erzählen: Emotionen wecken

Die Schweiz ist reich an Zeugen der Industriekultur. Mila Trombitas, Co-Geschäftsführerin der nationalen Informationsstelle zum Kulturerbe NIKE, erzählt von ihrer Faszination für das industrielle Kulturerbe.

Die industrielle Vergangenheit hat die Schweiz geprägt. Das Thema Industriekultur ist allerdings erst wenig im Bewusstsein von Gesellschaft und Politik verankert. Die beiden Vorstandsmitglieder von VINTES Regula Wyss und Angela Dettling sind den Herausforderungen und Zukunfts-Perspektiven der Vermittlung von Industriekultur auf der Spur.

App-Release IndustriekulTOUR Aabach!

Am 18.3.18 wurde die App «IndustriekulTOUR Aabach» zum Download freigegeben.

IndustriekulTOUR Aabach ist der erste virtuelle Museumsraum im Kanton Aargau. Dieser lädt zu verschiedenen Touren am Aabach: von Schloss Hallwyl über Seon, Lenzburg, Niederlenz bis nach Wildegg.  

Die interaktiven Spieltouren beleuchten den historischen Inhalt der Industrialisierung, vertiefen aber auch an jedem Tour-Standort den Kontext zu Themen der Gegenwart.

Dabei werden Fabrik-Patrons, führende Lenzburger Familien, ein italienischer Gastarbeiter und ein Maschineningenieur begleitet.

IndustriekulTOUR Aabach ist eine Kooperation von Museum Aargau, Museum Burghalde und dem Verein Industriekultur Aabach. Um das digitale Angebot zu nutzen, benötigen Sie die App „IndustriekulTOUR Aabach“. Diese kann im App Store (iOS) oder im Google Play Store (Android) heruntergeladen werden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Aktuell